Fotograf für Architektur- und Interieur-Fotografie

Die besondere Sichtweise ist es, welche selbst einfachste Objekte in Szene setzt. Als Spezialist für Architektur- und Interieur-Fotografie, komponieren wir für unsere Kunden atmosphärische und spannende Interpretationen von Räumlichkeiten und Objekten. Unser Leistungsspektrum reicht dabei von der klassischen Architektur und Interieur-Fotografie bis zu 360-Grad Rundum-Panoramas, welche wir mit Auflösungen von mehreren Hundert Megapixeln erstellen können. Im Bereich Panorama-Fotografie gehören wir zu den wenigen Anbietern in Deutschland, welche auch echte stereoskopische 3D-Panoramas erstellen. Diese spezielle Technik ermöglicht es Ihren Kunden per Virtual-Reality-Brille einen realitätsnahen, räumlichen und dreidimensionalen Eindruck von ihren Motiven zu bekommen – z.B. auch auf Messen odern in Reisebüros.

Architektur- und Interieurfotografie für Architekten, Firmen und Hotels

Was ist professionelle Architekturfotografie?

Wenn ein Gebäude zum Sujet der Fotografie wird, gelten für das Genre typische Regeln. Der Anspruch besteht darin, mit der Kamera das Charakteristische des architektonischen Baus in der Außen- und Innenansicht auf diese Weise repräsentativ festzuhalten, sodass die fertige Fotografie ästhetisch ansprechend ist und die Handschrift des Fotografen dennoch zum Vorteil trägt. Ein Architekturfotograf muss seine Herangehensweise je nach der Art des fotografierten Objektes anpassen: Er kann sich beispielsweise für eine frontale Ansicht bei einem historischen Gebäude entscheiden oder doch lieber bei einem schicken gerade bezugsfertig gewordenen Familienhaus eine dynamische schräge Perspektive und fröhliche Lichtstimmung wählen. Dem Wunsch des Auftraggebers entsprechend verleiht ein Architekturfotograf also seinen Aufnahmen einen adäquaten Ausdruck und stilistische Prägung, abhängig vom Zweck und Kontext ihrer Verwendung. Die Fotos müssen hochqualitativ sein und überzeugend wirken, was heutzutage durch den obligatorischen Einsatz von digitalen Technologien geschieht. Luftaufnahmen mit Drohneneinsatz, 360-Grad-Panoramabilder und 3D-Aufnahmen sind die dadurch bedingten neuesten Trends, die den bisherigen Begriff der Architekturfotografie und die Arbeitsweise eines Architekturfotografen radikal verändern. Mit der ausgeklügelten Software sind die gestalterischen Möglichkeiten groß gewachsen wie noch nie zuvor. Es entsteht dabei eine neue Ästhetik der digital bearbeiteten oder gar kreierten Bilder.

Architektur als Fotograf interpretieren

Auf dem Gebiet der Architektur- und Interieurfotografie (Interiorfotografie) biete ich ein breites Spektrum an Leistungen an. Hierzu gehören Fotosessions an Ort und Stelle im klassischen Sinne sowie die digitale Bildbearbeitung in der Phase der Postproduktion. Wie es dem Portfolio zu entnehmen ist, spektakuläre Aufnahmen von gläsernen Fassaden aus ungewöhnlichem Blickwinkel sowie stimmungsvolle Bilder stilvoll wie modern eingerichteter Innenräume stellen Herausforderungen dar, die ich als Fotograf gern annehme und mit Liebe zum Detail wie auch professionell umsetze.

Wer profitiert von professionellen Architekturaufnahmen?

Professionelle Architekturaufnahmen erzielen eine enorme Wirkung auf die Rezipienten; diese kann und wird in unseren Zeiten der Bilderflut mit Profit in unzähligen Bereichen genutzt. Durch einen geschickten Umgang mit anspruchsvollen Aufnahmen ließe sich nicht nur das Prestige von Auftraggebern effektiv steigern, sondern auch der finanzielle Erfolg. Die Architekturfotografien dienen beispielsweise als Portfolio eines Architekten, um Abbildungen realisierter Projekte für seine kühnen Ideen bei der Kundenakquise sprechen zu lassen. Als ein unabdingbares Mittel der visuellen Kommunikation werden Fotos zu Marketingzwecken in der Hotellerie eingesetzt, um einen Werbeflyer oder einen Internetauftritt inhaltlich und ästhetisch aufzuwerten. Als starke Kaufargumente für die potenziellen Kunden fungieren Architekturfotos in der Immobilienbranche, wo sie ein fester Bestandteil eines Exposés und oft den Hauptgrund für die Kontaktaufnahme darstellen. Auch für viele Unternehmen ist es inzwischen selbstverständlich, dass mit der Erstellung der möglichst vorteilhaften Präsentation des Firmensitzes oder der weiteren Firmengebäude ein Architekturfotograf beauftragt wird, um auf diese Weise die Ausstrahlung nach außen auch im Sinne der Markenbildung zu untermauern. Wollen Reisebüros ihre speziellen Angebote schmackhaft darstellen, können sie mit qualitätsvollen Aufnahmen eine eigene attraktive Broschüre erstellen lassen. Mit diesen Beispielen möchte ich zeigen, wie wichtig und vielseitig der Einsatz von professioneller Architekturfotografie sein kann. Um diese Potenziale im vollen Umfang auszuschöpfen, reicht es jedoch keineswegs Fotos unreflektiert und routinemäßig zu machen.

Wiedergeben und inszenieren

Um seine Bilder als Werbung wirksam machen zu lassen, muss ein gekonnter Architekturfotograf über das Abbilden hinausgehen und seine Kreativität einsetzen. Eine Reihe von Gestaltungsmitteln steht ihm zur Verfügung, um die Objekte nach Wunsch und Bedarf zu inszenieren. Hierzu zählen die Wahl des Bildausschnittes, die Lichtsituation, der Schattenspiel, der gewählte Blickwinkel und vielmehr. In dem arrangierten Zusammenspiel aller Mittel besteht nun die Kunst, Architektur von ihrer besten Seite zu zeigen. Der Architekturfotograf hat keine geringere Aufgabe als die dreidimensionalen Gebäude so wiederzugeben, dass sie auf der zweidimensionalen Fläche des Endprodukts, der Fotografie, überzeugend und nicht weniger prachtvoll erscheinen. Die großen Dimensionen der fotografierten Objekte, die zugleich ein Merkmal von diesem Genre der Fotografie darstellen, bereiten Schwierigkeiten bei den Arbeiten vor Ort. Hinzukommt, dass die in Printmedien erscheinenden Bilder sowie die ubiquitär im Internet verfügbaren Fotos in der Regel – nochmals – um ganze Dimensionen kleiner sind als die Objekte in der Realität. Sie nicht wie Puppenhäuser aussehen lassen und den perspektivischen Verkürzungen sowie den im Objektiv der Fotokamera entstehenden Verfälschungen wie den sogenannten „stürzenden“ Linien entgegenzuwirken, gehört zum handwerklichen fotografischen Können im traditionellen Sinne und wird zusätzlich mit Hilfe der Computertechnik bewerkstelligt.

So entstehen beeindruckende Bilder

Gemäß den derzeit gültigen Standards arbeite ich als Fotograf professionell mit digitalen Aufnahmen sowie digitalen Technologien ihrer Erstellung und Bearbeitung. Besonders in der Hinsicht der Interieurfotografie (Interiorfotografie) sind die neuartigen Features sehr gefragt. Ein Interieurfotograf (Interiorfotograf) war bisher hauptsächlich darauf konzentriert den Charakter eines Raums wiederzugeben. Um die Einrichtung samt allen interessanten Details positiv hervorzuheben, sucht ein Fotograf einen geeigneten Blickwinkel, spürt mit dem Objektiv effektvolle glänzende Stellen auf und achtet auf ein stimmiges Farbenspiel des gewählten Bildausschnittes. All das kann nun ein Interieurfotograf (Interiorfotograf) mit Hilfe von Bildbearbeitungsprogrammen nicht nur nachträglich beliebig korrigieren sondern sogar optimieren durch hinzugefügte Elemente oder spezielle Effekte. Ein Fotograf kann die dreidimensionalen Raumansichten, die stereoskopischen 3D-Panoramas erstellen, die mit Hilfe von Virtual-Reality-Brille das virtuelle Begehen von Räumlichkeiten gewähren. Wenn es dennoch sehr angebracht ist, zum Beispiel wenn ich als Intrieurfotograf (Interiorfotograf) beim Fotografieren von Hotelzimmern auf einer gemütliche wohnliche Atmosphäre achte, bemühe ich mich um einen Charakter einer Momentaufnahme. Auf diese Weise wirken die Bilder keineswegs künstlich, sondern erhalten einen subjektiveren Ausdruck, sodass sich Betrachter leichter in die Räumlichkeiten mental versetzt und angesprochen fühlen.

Kundenbewertung
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
Bewertung
5 based on 2 votes
Anbieter
Christian Strohmayr
Service
Architektur- und Interieur-Fotografie
Preis ab
EUR 89
Status
Available in Stock